Sektion Landshut-Freising im Bayerischen Dachshundklub e.V.

im Bayerischen Dachshundklub e.V.

Rückblick 2022




Hasensuche ist nicht immer einfach


Am 23. Oktober versuchten wir bei leider nicht ganz hasenfreundlichem Wetter, für unsere Junghunde Hasen aus der Sasse zu treiben. Nach langer Streife über die abgeernteten Felder, erbarmten sich kurz vor Mittag doch noch ein paar Hasen für uns. Kaum hatten die Hundeführer ihre Hunde zur Hasenspur gebracht, ertönte auch schon das ersehnte Hundegeläut. Sichtlich müde machten sich nach Mittag alle auf den Weg in Richtung Nachmittagscouch ;-).




Erstes Gaudischießen der Sektion Landshut-Freising

Am 22. Oktober fand bei herrlichem Herbstwetter das erst Gaudischießen der Jäger unserer Sektion statt. Nachdem sich jeder Schütze mit ein paar Übungstontauben warm schießen durfte, gings ans Eingemachte. Unter dem kritischen Blick unserer Schußrichterin Birgit, versuchten alle die geforderten Wertungstauben treffsicher vom Himmel zu holen. Am erfolgreichsten gelang dies Willi Reith, der neben der Goldmedaille auch unsere Wanderscheibe mit nach zuhause nehmen durfte. Nur knapp dahinter, mit nur einer Taube weniger, erreichten Micheal Weinmann und Martin Meindl die Plätze 2 und 3, sie dürften sich über eine silberne bzw. bronzene Dackelmedaille freuen.


 


Wanderung am 15.10.2022 im Grafendorfer Forst


Einige Dackelfreunde trafen sich zum Wandern mit Ihren Vierbeinern.. Der Wettergott hatte ein Einsehen. In der Weinstube traf man sich anschließend zu einem hervorragenden Essen. Wir wurden herzlichst aufgenommen mit unseren Dackeln.
(Bericht: Hans Malec)



Begleithundeprüfung (BHP) in Moosburg/Aich

 

Am Sonntag, den 21.08.2022 veranstaltete der
Dackelklub Landshut-Freising im Bayerischen Dachshundklub e.V.  (BDK) die Begleithundeprüfung (BHP).
Seit Anfang Juni trainierten die Kursteilnehmer dafür mit der Ausbilderin Katharina Berchtold-Straubinger.

Die teilnehmenden Dackel müssen z.B. lernen ihr Frauchen bzw. Herrchen im 300m entfernten Versteck zu finden, einen Dummy aus dem Wasser zu holen oder ganz entspannt durch eine größere Menschenmenge gehen. Unter den wachsamen Augen der Leistungsrichterin Ramona Baskurt zeigten
alle 7 Dackel-Mensch-Teams in den verschiedenen Prüfungsfächern gute Leistungen.
Die Siegerehrung fand im Biergarten des Hofbrauhauskellers in Freising statt.

Die Vorstandschaft gratuliert allen Teilnehmenden zur bestandenen Prüfung.


Grundlagentraining für Jagddackel 2022
Bei bestem Wetter trafen sich Mitte Mai die Kursteilnehmer*innen mit ihren Dackeln am Hundeplatz Volkmannsdorf/Bruckberg zum jagdlichen Training. Teilnehmen konnten alle Dackel vom Welpen bis zum Junghund.
Ziel des Kurses war es allen Teilnehmenden eine fachliche Anleitung für die jagdliche Praxis zu geben. Unterstützung im Grundgehorsam, Arbeiten auf der Schweißfährte, Haar- und Federwildschleppe sowie der Wasserarbeit standen auf dem Programm.
Insbesondere bei der Arbeit mit Wild wurde vermittelt, wie der feinnasige Jagddackel lernt Wild zu finden. Dabei wurde eine Schweißfährte gearbeitet, Wildschleppen gelegt, sowie die Wasserarbeit mit toter Ente geübt. Ebenso fester Bestandteil im Kurs waren Grundgehorsam wie Leinenführigkeit, Sitz, Platz, Abruf, Apportieren und Down.
Alle Hundeführer*innen waren bei den Übungstagen mit ihren jagdlichen Vierbeinern mit großem Eifer und Motivation dabei. Gerade die Arbeit mit Wild machte den Jagddackeln große Freude und sie zeigten vollen Einsatz.


"Nach erfolgreicher Nachsuche ist das Gespann am Stück."

Nachsuchengespanne üben
Eine Handvoll nachsuchmotivierte Dackelführer trafen sich am Wochenende 29. und 30. Juli 2022 um gemeinsamen ihre Fähigkeiten in Sachen Nachsuche zu verproben. Nach einem gemeinsamen Legen der Fährte am Vorabend, wurde mit großer Vorfreude der eigentlichen Nachsuche am Folgetage entgegengefiebert. Alle Dackel zeigten ihrem Ausbildungsstand entsprechende gute Leistungen. Durch gegenseitiges Beobachten und Rückmelden, konnten kleine „Fehler“ schnell abgestellt werden. Wichtige Infos zur UVV, Ausrüstung und Verhalten bei der Nachsuche rundeten die Übungstage ab.



Am 24. Juli trafen wir uns zu einer Wanderung durch das Landschaftsschutzgebiet Freisinger Moos. Nach einer kleinen Einführung über die Bedeutung des Niedermoor-Schutzgebietes, starten wir unserer Tour durch das morgendlich duftende Moorgebiet. Unsere Wanderung führte vorbei an herrlichen Streuwiesen, Weidengebüschen und exzessiv genutzten landwirtschaftlichen Moorfläche. Trotz des frühen Startes kamen unsere Dackel und wir aufgrund des ungewöhnlich schwülen Wetter ordentlich zum Schwitzen. Kleine Schattenpausen mit wunderschönen Moorblicken liesen die Wärme schnell vergessen. Beim gemeinsamen Biergartenbesuch kühlten wir alle schnell wieder auf „Normaltemperatur“.




"Junghund beim Arbeiten mit der Reizangel"

Wenns warm ist, sollte man ins Wasser gehen!
Bei herrlich warmen Badewetter trafen wir uns am 16. Juli zu einem gemeinsamen Schwimmtag mit Ente. Ganz zur Freude unserer Dackel und im Gegensatz zum Wunsch von Loriots Müller-Lüdenscheidt musste die Ente natürlich auch bei uns ins Wasser ;-). Unsere Junghunde lernten freudig das Apportieren aus dem Wasser, unsere Routiniers zeigten was sie bereits drauf hatten. Fast nebenbei konnten wir bei allen Hunden die Schußfestigkeit bestätigt.




Wanderung von Kelheim nach Weltenburg
Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Samstag, den 14.05.2022 um 10 Uhr 16 Leute, davon ein Baby und ein Kleinkind mit Buggy,  mit 8 Hunden an der Anlegestelle in Kelheim zur Wanderung nach Weltenburg.
Der Weg führte an der schönen Donau entlang mit schönen Badestellen für die Hunde, vorbei am Klösterl, das leider geschlossen ist, zur Streuobstwiese. An dieser Wiese mussten wir abbiegen und weiter ging es den Berg hinauf.
Die Gruppe zog sich sehr auseinander und darum „passierte“ es, dass der „Kinderwagengerechteweg“ verlassen wurde.
Dadurch kam man aber zu dem wunderschönen Aussichtspunkt mit Blick auf das Kloster Weltenburg und dem Donaudurchbruch.
Über sehr steile Serpentinen, es wurde uns später erzählt, dass der Buggy getragen werden musste,  ging es wieder hinunter an die Donau und mit einer Zille konnten wir übersetzen zum Kloster.
Nachdem die Hunde ausgiebig in der Donau gebadet hatten, ging es in den Biergarten.
Im Biergarten bei Bier und anderen Getränken und gutem Essen konnten wir und die Hunde, uns nach dieser doch anstrengenden Tour,  gut erholen bevor es dann wieder mit dem Schiff ganz gemütlich zurück nach Kelheim ging.
Es war ein wunderschöner Tag und hat allen viel Spaß gemacht! (Text: Birgit Kodritsch)



Die Sektion Landshut-Freising im Bayerischen Dachshundklub e.V. freute sich nach zweijähriger Coronapause wieder eine Zuchtschau im Hofbrauhauskeller Freising ausrichten zu können. An den Start gingen 23 Dackel unterschiedlicher Größe und Haarart. Alle Hunde wurden von der Zuchtschaurichterin Martina König aus Österreich begutachtet und anschließend nach dem Ringschaulaufen bewertet. Am Ende wurde der schönste Rau-, Lang-, Kurzhaardackel, Junghund und Veteran gekürt. Daraus wurde dann der Tagessieger ausgewählt.

• Schönster Rauhaardackel - Duke Alois vom Wiesenforst (S. Groß)
• Schönster Langhaardackel - Eberhofer von der Laaberbergmeute (V. Berlin)
• Schönster Kurzhaardackel - Gangster v. Boyvital (A.M. Planner) + Tagessieger
• Schönster Junghund - Zilli vom Zieglerhof (D. Wessely)
• Schönster Veteran - Franzi Mable von den Zwergenkönigen (Dr. F. Hermann)

Wir gratulieren den Siegerinnen und Siegern recht herzlich.
(Beitrag: Gaby Kälbli/Foto: Silvia Kallenbach)


 


Mit Klick auf das Bild gelangt Ihr zum Artikel



 

Auch im März hat unser Mitglied Heinrich Gerzer wieder einen wunderschönen Spaziergang organisiert. Einige Dackelfreunde trafen sich bei der Schwimmschule Landshut um dort einen schönen Vormittag mit Ihren Gleichgesinnten zu verbringen. Anschließend traf man sich dann im Lokal zum gemeinsamen Mittagessen.



Am 20.02.2022 trafen sich einige Dackelfreunde zum gemeinsamen Spaziergang in Weihbüchl.

Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter und Heinrich Gerzer hat uns wieder einen wunderschönen Weg herausgesucht, der für Jedermann gut zu bewältigen war.
Anschließend hat sich noch ein Teil der Spaziergänger im Lokal auf nette Gespräche zusammengesetzt.
Wir freuen uns schon auf die nächste Wanderung und hoffen auch hier auf zahlreiche Teilnehmer.